Dies ist der Blog von Dr. Karl-Heinz Rauscher

Weitere Infos und Kontaktdaten auf www.dr-rauscher.de

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit dem „Prinzip der Einheit“, der Tatsache, daß alles mit allem verbunden ist. Jetzt ist die Zeit gekommen, in der sich eine breite Öffentlichkeit für das Thema interessiert. Deshalb plane ich eine Buchpräsentation mit diesem Thema in den nächsten Monaten und eine Vortragsreise im Frühjahr.

Dieser Blog wird das Prinzip der Einheit einführen und berichten, was es bedeutet, dieses Prinzip als allgemein gültige Grundlage für menschliches Leben anzuerkennen und es im Alltag anzuwenden.

In den alltäglichen oder besonderen Ereignissen, die mir in den nächsten Wochen und Monaten, in denen ich diesen Blog schreiben werde, entgegenkommen werde ich das Prinzip der Einheit so gut wie möglich anwenden und hoffentlich ein gutes Beispiel abgeben. Am Ende eines Beitrags stelle ich für Sie jeweils eine einfache Übung, die es Ihnen ermöglichen wird, eigene Erfahrungen mit dem Prinzip der Einheit zu machen, sofern sie es möchten.

Gehen wir gleich an den Kern: Das Prinzip der Einheit sagt, daß nichts ausgenommen werden kann, alles und jedes zur Einheit dazugehört, jeder Mensch, jedes Tier, jede Pflanze, auch die „unbelebte Natur“, die Luft, das Wasser, die Erde, das Feuer (also Energie).

Als zweites sagt das Prinzip der Einheit, daß jedem Teil die volle Achtung der anderen Teile gebührt. Abwertung hat also, wenn die Einheit als Grundprinzip anerkannt wird, keinen Platz mehr. Denn irgendwie ist man auch Teil des anderen. Wenn man jemand anderen abwertet, wertet man immer auch sich selbst ab. Das macht keinen Sinn.

Das Prinzip der Einheit bedeutet, daß alles Leben zur Einheit strebt. Alles geschieht, um die Einheit wiederherzustellen und sie im Bewußtsein von uns Menschen zu etablieren. Das Gute und das Schlechte gehört ebenso dazu wie das oben und das unten. Es wird kein Unterschied mehr gemacht zwischen den Ereignissen, die einem angenehm sind, und den Ereignissen, die stören. Alles was ist, hat Sinn und guten Grund, da zu sein. Wenn man das annimmt, wird man vollständiger, ganzer. Man wehrt sich nicht mehr gegen das Leben. Man nimmt es an.

Für heute soll es gut sein.

Empfohlene Übung: Nehmen Sie eine Stunde lang wahr, ob Sie gerade jemanden oder etwas abwerten. Das kann ein anderer Mensch sein oder sie selbst, ein unliebsames Ereignis oder eine Nachricht. Am besten Sie stecken sich einen Zettel ein und schreiben die Schlagwörter auf.

Schönen Tag! Und bedenken Sie: Alles hängt miteinander zusammen, auch mit Ihnen.

Ihr

Karl-Heinz Rauscher                      Newsletter bestellen!

9 Kommentare »

  1. Hallo Karl- Heinz, ich habe vor ca. 10 Jahren die Ausbildung bei dir in Kimratshofen gemacht.
    Deshalb freue ich mich um so mehr, jetzt von dir zu hören..
    Ich werde deinen Blog mit offenem Herzen verfolgen.
    Soeben habe ich schon die erste Übung gemacht und habe durch die „Einheit „festgestellt, das ich den anderen angeklagt habe, weil ich Angst um meine Sicherheit hatte.
    Danke!! Du schreibst sehr tief und einfach verständlich.
    Herzliche Grüße
    Brigitta

    Gefällt mir

  2. Hallo Karl-Heinz, Du schreibst sehr schön und verständlich, mit diesem Thema habe ich mich auch schon beschäftigt, es berührt mich. Ich werde sehr gerne mehr von Dir lesen.
    Liebe Grüße Yvonne

    Gefällt mir

  3. Hallo Karl-Heinz
    Dein Blog freut mich sehr! Deine Worte so wahr! Es ist Zeit für dieses Gedankensystem und ich freue mich sehr , wenn das immer mehr Menschen auch anwenden! In Liebe stets verbunden, ich danke Dir.
    Barbara

    Gefällt mir

  4. Ich grüsse Gott sagt man zu allen in Österreich , find ich sehr schön und ist ja auch die Wahrheit. Ich habe soeben ein wenig auf deiner Page geschnuppert und gesehen, das du auch Gedichte verfasst hast. 2 Wochen bevor mein Sohn gestorben ist, bekam ich ein Gedicht . Es stieg aus meinem Herzen und ich möchte es mit dir teilen:
    Fühl dich geliebt und getragen in den scheinbar dunklen Tagen, ertrinkend in dem Meer von Fragen, nur eine Frage die je war auf die ER Antwort gab.Das Himmelreich leuchtet noch immer, kein Hauch von Dunkelheit noch der geringste Schimmer hat es je berührt.Lass den Himmel dir jetzt geben und fang endlich an zu leben.Im Band der LIEBE stehst verbunden ist alles Elend überwunden, es ist vorbei weil es nie war, das wurde mir durch Vergebung klar.
    Ich wünsche dir tausend Momente und mehr die erfüllt sind von Frieden Freude und Liebe
    Barbara

    Gefällt mir

  5. Lieber Karl Heinz,
    ich finde das ein sehr wichtiges Thema und höchste Zeit, dass viele Menschen das Einheitsbewusstsein wieder in ihren Herzen tragen, denn dann gibt es keine Kriege mehr und vieles wird gut.
    Danke für Deine Arbeit
    Brigitte Buchfellner

    Gefällt mir

  6. Kann man hier auch Themenvorschläge machen? Was alles dazugehört? Ich hab da jedenfalls ein paar:
    Macht
    Machtmissbrauch
    Missbrauch allgemein

    Wie die sinnvoll dazugehören, ist mir allerdings gerade nicht so klar…

    Gefällt mir

    • Hallo Timo,
      vielen Dank für Deinen Beitrag.
      Natürlich kann man Themenvorschläge machen und sich vor allem auch selbst Gedanken darüber machen. Mein Blog soll ja dazu anregen, selbst Erfahrungen mit dem Prinzip der Einheit zu machen.
      Das Thema Macht ist besonders interessant. Vielleicht schreibe ich nach dem Urlaub etwas dazu.
      Das Thema Mißbrauch fällt wohl unter den Begriff „Unliebsame Ereignisse“. Darüber schreibe ich in meinem neuen Buch „Das Prinzip der Einheit“, das im Herbst oder spätestens im Frühjahr 2018 erscheinen wird.
      Aber vielleicht schreibe ich dazu auch bald einen Blogeintrag.
      Viele Grüße
      Karl-Heinz

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s