Das Neue Jahr gehört auch dazu.

Da das ganz offensichtlich ist und nicht zu ändern, laßt es uns annehmen, so wie es ist und sein wird.

Ich wünsche Ihnen, daß das Neue Jahr 2016 ein wundervolles für Sie wird.

An dieser Stelle danke ich Ihnen für Ihr Interesse an meinem Blog und an dem Prinzip der Einheit. Ein kleiner statistischer Rückblick auf das vergangene Jahr:
Im Jahr 2015 haben 1627 Menschen aus 31 Ländern diesen Blog 4849 Mal besucht. Die meisten Besucher kamen aus Deutschland, der Schweiz und den Vereinigten Staaten.
Die beliebtesten Beiträge waren „circle of all“, „Das Ende“, „Freude“ und „Das Neue“.
Im Mittelfeld lagen „Vergangenheit“, „Liebe“ und „Mut“.
Am wenigsten Aufmerksamkeit haben „Individualität“, „Schnee gehört auch dazu“ und „Feste feiern wie sie fallen“ erreicht. Aus gegebenem Anlaß habe ich den Beitrag „Schnee gehört auch dazu“ noch einmal selbst gelesen, weil er im Moment offenbar in den himmlischen Sphären kein Gehör findet. Ganz unterhaltsam, finde ich heute noch, vielleicht einer meiner besten Beiträge.

In den letzten Wochen des Jahres 2015 hatte ich keinen Impuls für einen neuen Eintrag. Eine schöpferische Pause in einer Zeit, in der Feindbilder und Krieg, Angst und Schrecken nur noch weiter in die Probleme der Welt hineinführen. Die Notwendigkeit des Umdenkens wird von Tag zu Tag klarer.

Wir leben am Beginn einer großen Veränderung, in der sich das Prinzip der Trennung und des Gegeneinanders gegen das eigene Ende stemmt, während das Prinzip der Einheit und des Miteinanders immer mehr den Weg in eine neue Zeit weist. Zuerst gewinnen einzelne Menschen Einsicht in das Prinzip der Einheit, dann werden es kleinere Gruppen von Menschen sein, die sich gegenseitig in diesem neuen Denken bestärken. Irgendwann wird dann eine kritische Masse von neu Denkenden erreicht werden, die mit Zuversicht an einer neuen Welt baut. Alle gewinnen, keiner verliert! Wir sind alle verbunden!

Es beginnt klein. 1627 interessierte Leser ist ein schöner Anfang. Zudem bin ich nur einer unter Vielen, die dieses Gedankengut verbreiten. Alle großen Denker und Philosophen sind in der Tiefe ihrer Überlegungen auf die Erkenntnis der Einheit gestoßen. Die modernsten Ergebnisse der forschenden Physik beweisen, daß alles Energie und Verbindung ist, auch wir selbst. Alles ist eins!

Auch im Jahr 2016 werde ich das Prinzip der Einheit befördern, indem ich darüber schreibe und spreche. Ermutigend ist auch ein neues Filmprojekt über das Prinzip der Einheit. Derzeit arbeite ich am Drehbuch für diese Produktion. Spannend!

Wichtig ist immer wieder das Miteinander und die gegenseitige Bestärkung. Ich ermutige Sie, das Prinzip der Einheit zu denken, es Teil Ihres Lebens werden zu lassen und sich mit anderen darüber auszutauschen. Die Erkenntnis ist da. Die Umsetzung im eigenen Leben aber ist ein Weg, der Schritt für Schritt gegangen werden will.

Der erste Schritt, die Eintrittskarte in den „circle of all“ ist immer wieder, alle Abwertung und alle Aufwertung aufzugeben. Doch bevor man eine Abwertung aufgeben kann, muß man zuerst wissen, wen oder was man abwertet. Bewußtwerdung ist schon an diesem Punkt der Schlüssel zum Glück. Fangen Sie klein an, tun sie den ersten Schritt. Die folgende Übung kann Ihnen dabei helfen.

Empfohlene Übung:

Legen Sie eine bestimmte Stunde am Tag fest, z. B. die Stunde nach dem Frühstück oder eine beliebige andere. Nehmen Sie in dieser Stunde einfach wahr, wen oder was sie abwerten. (Eine Person, ein Ereignis, sich selbst, eine Stimmung usw.). Machen Sie eine Liste dieser Dinge, Ereignisse oder Personen.

Machen Sie das jeden Tag für mindestens 1 Woche. Wenn Sie es einmal vergessen, fangen Sie einfach noch einmal an.

Falls Sie Lust haben, teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dieser Übung hier auf dem Blog.

Empfehlung für neue Leser: Wenn Sie diesen Blog neu entdeckt haben, empfehle ich Ihnen, auch die älteren Einträge von Anfang an wie ein Buch zu lesen. Wenn Sie es wünschen, kommentieren Sie nach Lust und Laune. Auch Ihre Gedanken gehören dazu und bereichern die Welt. Sobald Sie schreiben, werden Sie gelesen!

Ihr

Karl-Heinz Rauscher

http://www.dr-rauscher.de

4 Kommentare »

  1. Ich wünsche allen ein Segensreiches Jahr , in Licht und Liebe.

    Das neue Jahr sieht mich freundlich an, und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken
    ruhig hinter mir., Hinter allem steht die Liebe.
    Durch Liebe intensivieren wir unsere Gottverbundenheit bewusst und leben immer mehr in
    harmonischer göttlicher Präsenz. Dann sind wir für das Leben gerüstet, denn in aufregenden Momenten sind liebevolle Werte und Gottvertrauen entscheidend.

    Mit einen Lieben Gruß Maria Anna Beilhack

    Gefällt 1 Person

  2. Lieber Herr Dr. Rauscher,
    ich bin durch Zufall und die sehr guten Kundenrezessionen Ihres Buches „Das Herz des Schweigens “ auf Ihre Seite gestoßen. Dieses Buch möchte ich mir bald kaufen, weil meine Tochter schwere Medikamente wegen einer psychischen Erkrankung nehmen muss .
    Auch ich bin für die Einheit des Lebens und glaube, dass in unserem Universum alles mit allem verbunden ist.Mir gefallen Ihre empfohlenen Übungen auf Ihrem Blog sehr gut, weil sie leicht ins tägliche Leben einzubauen sind.

    Mit lieben Grüßen und einem herzlichen Dankeschön für Ihre schönen Gedanken.

    Maria Wiesinger

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s