Die Verbindung ist ganz wesentlich.

Ohne die Verbindung zu Ihrer Umgebung, ohne die Verbindung zum großen Ganzen würden Sie zusammenfallen zu einem Nichts.
Sie sind alles, was Sie sind, nur durch die Verbindungen, in denen Sie stehen.

Weihnachten, das Fest der Liebe und der Freude, erinnert Sie an die tiefe Verbundenheit, die Ihr Leben ausmacht. Liebe ist die tief empfundene Zustimmung zu Ihren Verbindungen.

Die Grundaussage des Prinzips der Einheit, daß alles mit allem verbunden ist, trifft auch auf jeden Menschen zu. Das Herz weiß das lange. Der Verstand hat in Zeiten der quantenphysikalischen Forschung endlich auch die Möglichkeit zu verstehen, was das heißt.
Die neusten Modelle der physikalischen Forschung tragen der Tatsache Rechnung, daß über 99,9999 % aller Materie aus freiem Raum besteht und daß dieser Raum voller Informationen steckt. (Quelle: Nassim Haramein,  https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=BFbCYOfxOnI )

Es könnte also sein, daß der Raum zwischen all den Atomen und Elektronen, aus denen Ihr Körper besteht, das verbindende Element darstellt, weil sich derselbe Raum auch in aller Materie außerhalb Ihres Körpers, zwischen Ihnen und anderen Menschen, zwischen Ihnen und der Natur und auch zwischen den Sternen und den Galaxien befindet.
Da der Raum dazwischen, das sogenannte Vakuum, bewiesenermaßen voller unvorstellbar hoher Energie und vollgepackt mit Informationen ist, also auf hoher Energieebene oszilliert, könnte es sogar sein, daß dieser Raum nicht nur die Verbindung herstellt, sondern auch das Element selbst ist, mit dem er uns verbindet.
Das würde bedeuten, daß das große Ganze nicht irgendwo da draußen ist, sondern sich überall gleichzeitig als hochinformatives, energiereiches Etwas im Raum dazwischen befindet und die wahrnehmbare Materie durch stetige, blitzschnelle Informationsimpulse bedingt.

Jetzt kommt noch eine interessante Sache hinzu, die ebenfalls durch die physikalische Forschung bewiesen ist. Alles, was Sie erleben, was Sie im außen beobachten, verändert sich durch Ihre Wahrnehmung. Das heißt, die von Ihnen wahrgenommene Welt da draußen, gibt es nicht ohne Sie. Ihr wahrnehmender Geist ist notwendig, daß Ihre Welt in dieser Form entsteht. Ihr Sein und Ihr Bewußtsein sind also ganz wesentlich bei der Erschaffung Ihrer Welt.

Um Allmachtsphantasien vorzubeugen, ist es wichtig zu verstehen, daß das Ganze keine Einbahnstraße ist, daß Sie also nicht nur die Welt durch Ihre bewußte Wahrnehmung erschaffen, sondern von dem, was sich in höchster Energiedichte im Raum dazwischen, also überall, befindet, selbst erschaffen werden. Niemand kann von sich behaupten, seine Welt und sein Schicksal nur aus dem eigenen Geist erschaffen zu haben. Weder den Tag der Geburt, noch den Tag des Todes sucht man sich aus. Es gibt also etwas Größeres als uns selbst.
Interessant ist der Gedanke aber schon, daß dieses Größere überall ist, also auch in Ihnen und daß Sie als Teil dieses größeren Ganzen mit Ihrer bewußten Wahrnehmung in Wechselwirkung mit dem größeren Ganzen stehen und damit Ihre Welt miterschaffen.

Außerdem ist der hochenergetische Raum, mit dem Sie so inniglich verbunden sind, auch in allen anderen Menschen, die ebenso wenig davon getrennt sind. Damit ist es klar und logisch, daß Sie mit anderen Menschen in derselben tiefen Weise verbunden sind, wie Sie es mit sich selbst sind.
Jetzt kommt es nur noch darauf an, daß Sie diese Verbindung bewußt wahrnehmen und ihr dann zustimmen. Das ist sozusagen Ihr persönlicher Beitrag.
Ihre Welt und Ihre Beziehungen werden sich daraufhin auf eine ungeahnte und sehr schöne Weise verändern. Sie gestalten mit!

Christbaumkugeln

Genau das ist die Weihnachtsbotschaft. Stimmen Sie Ihren Verbindungen zu. Stimmen Sie der Liebe zu, die in Ihnen wohnt. Erlauben Sie sich die Gefühle, die Sie innerlich erfüllen und die ohne Ausnahme von der Verbundenheit zu anderen Menschen sprechen.

Empfohlene Übung:

Nehmen Sie sich alleine oder im Zusammensein mit anderen Menschen einige Minuten Zeit. Stellen Sie sich vor, daß sich der Raum in Ihnen über Ihren Körper hinaus ausdehnt und mit den Räumen in anderen Menschen und auch der gesamten Welt kommuniziert. Stimmen Sie all diesen Verbindungen bewußt zu.
Dann beobachten Sie in Ruhe, was in Ihnen und um Sie herum geschieht.

Ihr

Karl-Heinz Rauscher
http://www.dr-rauscher.de

1 Kommentar »

  1. Hallo
    Ein schöner Blog. Ja wie wahr Gedanken schaffen Ding, unsere Gedanken. Unsere Gedanken schaffen such realität und den Augenblick. Deswegen ist es schön wiedereinnal daran erinnert zu werden. Das wir Schöpfer unseres eigenen Seins sind. Es gibt aber auch einen kleinen Hacken, wenn wir Schöpfer sind so nehmen wir den Augenblick wahr so wir ihn sehen – sehen wollen. Somit gibt es aber auch keine 100% gültige Wahrheit. An das sollten wir immer Denken wenn wir kreieren.
    Kreieren wir doch zusammen ein Feld des Friedens co-kreieren wir.
    Danke für deinen Blog
    Mike
    http://www.rueckkehr-zum-frieden.at

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s