To English version

Wie man die energetische Ursache einer Krankheit oder eines Symptoms in einer Symptom-Aufstellung herausfindet

Um wirklich eine Chance zu haben, eine Krankheit oder ein Symptom mit einer Symptom-Aufstellung zu heilen, muß man zuerst herausfinden, wo die wirkliche Ursache des Problems liegt. Diese energetische Ursache gibt es immer, bei jeder Krankheit, jedem Symptom und jedem Problem. Sie finden es vielleicht nicht dort, wo Sie es vermuten. Sie können aber sicher sein, daß es sich irgendwo befindet
Es gibt grundsätzlich vier Quellen von belastenden, krankmachenden Energien:

  1. Ein Trauma in der Herkunftsfamilie, das ein Mitglied einer früheren Generation erlitten hat, ein Elternteil, die Großeltern oder Urgroßeltern. Das ist die häufigste Ursache. 
  2. Ein Trauma in the Gegenwartsfamilie. Das ist die Familie, die Sie selbst gegründet haben. Mitglieder sind frühere, gegenwärtige oder zukünftigen Liebespartner und die eigenen Kinder, auch die fehlgeborenen oder abgetriebenen Kinder.
  3. Ein Trauma, das Sie selbst in diesem Leben erlebt haben, in der Kindheit oder Jugend. 
  4. Ein Trauma, das Sie selbst erlebt haben, aber nicht in diesem Leben, sondern in einem früheren Leben. Jeder Mensch hat viele frühere Inkarnationen. Die ungelösten Traumata früheren Inkarnationen sind energetisch in das Energiefeld eines Menschen eingeschrieben. Abhängig von der momentanen Lebenssituation können diese Traumata Symptome, Krankheiten oder andere Probleme verursachen.
    Das ist durchaus häufig. Über 30% meiner Klienten zeigen diesen energetischen Hintergrund ihrer Symptome. 

Das Problem ist nun: Wie findet man heraus, welcher der vier möglichen Bereiche für das aktuelle Problem verantwortlich ist.
Jeder Aufstellungsleiter weiß, daß der/die LeiterIn sich keinerlei vorgefaßte Vorstellung darüber machen soll, wo die Ursache des Problems wohl liegt. Jede starre Vorstellung blockiert die Wahrnehmung. Die wirkliche energetische Ursache sieht man nicht, wenn sie in der Aufstellung auftaucht.
Aber viele Familienaufsteller suchen nur in der Familie nach der Ursache des Problems, weil sie oft wenig über die anderen Möglichkeiten wissen. Man kann immer etwas in der Herkunftsfamilie finden, das möglicherweise die Ursache für das aktuelle Problem sein könnte. Aber wenn es nicht die wirkliche Ursache ist, können Sie dem Klienten an dieser Stelle nicht helfen, weil die wirkliche Ursache in diesem Fall weiterhin im Energiefeld des Klienten unerkannt aktiv ist.

Um diese Situation zu vermeiden, in der Sie die energetische Ursache einfach nicht finden können oder in der Sie eine falsche Ursache identifizieren, ist es zunächst notwendig, die vier möglichen Ursachenbereiche zu kennen. Außerdem sollten Sie eine belastbare Methode zur Hand haben, die es Ihnen tatsächlich und reproduzierbar ermöglicht, die wirkliche energetische Ursache in der richtigen Ebene des Energiefeldes zu identifizieren.
Über die Jahre habe ich einen Test entwickelt, der genau diese Kriterien aufweist. Er ist hoch verläßlich und reproduzierbar. Ich nenne ihn den Vier-Säulen-Test.

Ich mache diesen Test in einem frühen Stadium der Symptom-Aufstellung. Bevor ich mit dem Test beginne, stelle ich zunächst 3 Positionen auf:

  • den/die KlientIn
  • das Symptom, die Krankheit oder das präsentierte Problem
  • die Botschaft des Symptoms, der Krankheit oder des Problems

Die Position “Botschaft” ist sehr wichtig, weil sie oft viel mehr Informationen aus dem energetischen Hintergrund zur Verfügung stellt als das Symptom oder die Krankheit selbst.
Nachdem diese Positionen ihre Informationen aus dem wissenden Feld gezeigt haben, beginne ich mit dem Test. Dabei tue ich Folgendes:

Um die erste Säule darzustellen, definiere ich eine Position irgendwo im äußeren Bereich der Aufstellung, nenne sie Herkunftsfamilie und trete in diese Position als Stellvertreter. Diese Position ist keine Person, sondern ein Bereich, der alle Familienmitglieder beinhaltet, Eltern, Großeltern und alle Ahnen. Nun erweist sich, ob dieser Bereich eine Verbindung zum aktuellen Problem hat. In der Regel zeigt sich eine der folgenden vier Reaktionen:

  • der rechte Arm zeigt zum Problem und zeigt somit eine Verbindung zur Vaterseite an
  • der linke Arme zeigt zum Problem und zeigt eine Verbindung zur Mutterseite an
  • beide Arme heben sich und zeigen zum Problem. In diesem Fall sind beide Elternteile beteiligt. Es liegt eine energetische Belastung von Vater’s und von Mutter’s Seite vor.
  • eine Geste, die ein „Nein, ich bin nicht verbunden“ meint. Oft ist das ein Schulterzucken oder ein Kopfschütteln.

Nun wissen Sie bereits, ob die Herkunftsfamilie beteiligt ist oder nicht, und ob es die Seite des Vaters, die Seite der Mutter oder beides ist.
Aber auch wenn die Herkunftsfamilie eine Verbindung zum aktuellen Problem zeigt, fahre ich mit dem Test fort, weil es manchmal Doppel-Belastungen aus verschiedenen Bereichen gibt. Das ist zwar ziemlich selten, aber mit dem Test fortzufahren verbessert Ihre Fähigkeiten, den Test richtig zu interpretieren. Mit der Zeit bekommen Sie mehr Erfahrung und fühlen sich zunehmend sicher mit dem Test.

Die zweite Säule des Testes ist die „Gegenwartsfamilie“. Natürlich wähle ich einen anderen Platz für jede Position im gesamten Test.
Verglichen mit der Herkunftsfamilie zeigt dieser Bereich viel seltener eine Verbindung. Aber es ist notwendig, auch diesen Bereich zu testen, um nichts zu übersehen.
Die Reaktionen, die sich in dieser Position zeigen, variieren, zeigen aber entweder eine Verbindung oder keine Verbindung zum Problem.

Die nächste Säule ist ein persönliches Trauma in diesem Leben, in der Kindheit, Jugend oder später. Ich definiere diese Position als „Persönliches Trauma des/der KlientIn in diesem Leben, das möglicherweise eine Verbindung zum aktuellen Problem hat“. Es ist wichtig, daß man diese Position exakt so benennt.
Das gilt grundsätzlich für jede Aufstellung: Die Positionen einer Aufstellung sollten so präzise wie möglich zu benannt werden, damit man verwirrenden, zu breit gefächerten Informationen aus dem Informationsfeld bekommt.
Die Reaktionen, die sich in der Position eines persönlichen Traumas zeigen, variieren, aber zeigen auch in diesem Fall entweder eine Verbindung oder keine Verbindung zum Problem.

Die letzte, aber enorm wichtige Säule dieses Tests ist „Ein früheres Leben des/der KlientIn, das möglicherweise eine Verbindung zum aktuellen Problem hat“.
Dieser Teil des Tests ist deshalb so wichtig, weil ein ungelöstes Trauma in einem früheren Leben die zweithäufigste Ursache für Probleme ist, nach der Herkunftsfamilie, die die häufigste Ursache darstellt.
Die Reaktionen, die sich in dieser Position zeigen variieren. Auch hier zeigen sie entweder eine Verbindung oder keine Verbindung zum Problem. Oft zeigen die Reaktionen bereits einen hohen Aggressionslevel, was darauf hindeutet, daß sehr wahrscheinlich ein aggressives Trauma im früheren Leben gefunden werden kann.

Wenn Sie sich an dieses Vorgehen halten, wird es für Sie ein Leichtes sein, den Vier-Säulen-Test in den Aufstellungen, die Sie führen, zu integrieren und anzuwenden. Nach dem Test werden Sie in den allermeisten Fällen wissen, in welchem Bereich die wirkliche energetische Ursache des Problems liegt.
Jetzt können Sie dem/der KlientIn spezifische Fragen nach dem involvierten Bereich stellen. Was ist in der Herkunfts- oder Gegenwartsfamilie geschehen? Gab es ein Trauma in der Kindheit? Und so weiter.
Wenn eine frühere Inkarnation ursächlich beteiligt ist, helfen keine Fragen an den/die KlientIn, weil er/sie in der Regel nichts über das frühere Leben weiß. Aber die Aufstellung wird Ihnen zeigen, was geschehen ist und wie das ungelöste Trauma mit den Symptomen des/der KlientIn verbunden ist.
Welche Techniken Sie nutzen können und welche Systempositionen Sie brauchen, um Licht in eine frühere Inkarnation zu bringen, wird Teil meines Online-Kurse „Symptom-Aufstellungen“ sein, der bald erhältlich sein wird.
In diesem Kurs werde ich über die verschiedenen Ebenen der Symptom-Aufstellung sprechen und darüber, wie Sie tun können, sobald Sie genau wissen, was die Ursache des Problems ist, um welche Art von Trauma es geht und welche Personen beteiligt waren.

Wenn Sie daran interessiert sind, an diesem Online-Kurs teilzunehmen und mehr über die Symptom-Aufstellung und ihr kraftvolles Heilungspotential lernen wollen, tragen Sie sich einfach in meinen deutschen Newsletter ein. Auf diesem Weg werden Sie automatisch informiert, wann der Kurs freigeschaltet wird und wie Sie sich anmelden können.

Ihr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s