Atlantis – Die neue Form der Gemeinschaft“ ist die Antwort auf die weltweite Krise.

Die Corona-Krise bringt uns alle an den Rand einer neuen Zeit. Wer an der alten Zeit festhalten möchte, wird es im zu erwartenden Chaos der Übergangszeit schwer haben. Die neue Zeit braucht neue Grundsätze, eine neue Einstellung zum Leben und neue Werte.
Wer sich die Gedankenwelt der neuen Zeit rechtzeitig zu eigen macht, wird gut durch die Krise kommen, wer am Alten festhält wird leiden.
Die Übergangszeit wird Jahre dauern. Doch schon jetzt hat sich die Situation für viele verändert, Verlust der Arbeit, Verlust von sozialen Kontakten, Verlust von freudvollen Aktivitäten. Manche stehen am Rand des Ruins, vor den Scherben ihrer Beziehung oder in einer depressiven Energie. Wieder andere, denen es noch relativ gut geht, stecken den Kopf in den Sand und hoffen, daß sich die Krise verzieht wie ein Novembernebel.
Doch diese Krise verlangt mehr. Sie will, daß wir den Kopf heben und Klarheit gewinnen darüber, was eigentlich abläuft und wo der tiefere Sinn für jeden ganz persönlich und für uns alle als Gesellschaft liegen könnte.

Schon vor Jahren war ich in Erwartung einer weltweiten Krise. Mir war damals schon klar, daß wir nicht lange so weiter wirtschaften können, immer mehr Schulden, Zerstörung der Umwelt, blutige Kriege um die Ressourcen. Das stärkste Moment für die Bewältigung einer Krise diesen Ausmaßes sehe ich damals wie heute in einer neuen Form von Gemeinschaft, die nach den Grundsätzen der neuen Zeit lebt. Aus diesen Überlegungen ist das Buch „Atlantis – Die neue Form der Gemeinschaft“ entstanden, das 2018 erschien und 2019 bereits in spanischer Ausgabe veröffentlicht wurde.
Die Grundlage für die Atlantis-Gemeinschaften ist eine Philosphie, mit der ich mich seit mehr als einem Vierteljahrhundert beschäftige. Ich spreche vom „Prinzip der Einheit“, der Tatsache, daß alles mit allem verbunden ist.

Atlantis – Die neue Form der Gemeinschaft

Dieses Buch stellt eine neue Form der Gemeinschaft vor, die Karl-Heinz Rauscher auf dem Grundgedanken der Philosophie der Einheit „Alles ist mit allem verbunden“ entwickelt hat. 
Die Gemeinschaft „Atlantis“ beginnt in jedem einzelnen Menschen, der die Grundsätze Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit in seinem Inneren anerkennt und alle Abwertung seiner selbst und seines Gegenübers aufgibt. Das ist die Eintrittskarte in die Gemeinschaft Atlantis. Man gibt etwas in die Mitte zum Wohle aller und strebt Win-Win-Situationen an. Keiner soll verlieren.
Jeder behält seine Freiheit und volle Eigenständigkeit und gewinnt dennoch Wertschätzung und Zugehörigkeit. Man erlebt sich als Teil des großen Ganzen der Welt, denn „Atlantis“ ist die Welt, betrachtet von Menschen, die wissen, daß alles mit allem verbunden ist..


Die Gemeinschaft Atlantis bildet sich zunächst im Inneren des Menschen und erst in zweiter Linie, sozusagen als Konsequenz, in der äußeren, erfahrbaren Welt. Die innere Einstellung ist der Boden, auf der sich die neue Zeit gründet.
Das Symbol für die Atlantis-Gemeinschaft ist der CIRCLE OF ALL, ein Kreis, in dem alle Menschen mit gleichem Recht und gleicher Wichtigkeit in Würde stehen.

Die Grundsätze der Gemeinschaft sind:

  • Jeder Mensch hat das Recht dazuzugehören, egal welcher Herkunft, Hautfarbe oder sozialer Schicht

  • Das Ticket zu Atlantis löst jeder selbst an einem imaginären Kiosk, indem er dort jede Abwertung seiner selbst und jedes anderen Menschen abgibt. Das scheint für manchen ein hoher Preis zu sein. Aber da Abwertungen im Grunde nichts wert sind, wird es mit einiger Übung gelingen.

  • Danach steht man augenblicklich im Kreis der Gemeinschaft und begegnet allen auf Augenhöhe. 

  • Geben kommt vor dem Nehmen. Man gibt etwas in die Mitte zum Wohle aller, ohne etwas dafür zu erwarten. Das kann ein Talent sein, eine Fähigkeit, Grund und Boden, Geld, Wissen, eine Dienstleistung usw.
    Geben setzt das soziale Leben in der Gemeinschaft in Gang. Natürlich wird auch etwas zurückkommen. Das ist ein Lebensgesetz. Aber man gibt nicht deshalb. Man gibt, weil man etwas zu geben hat.

  • Niemand wird ausgeschlossen. Das Einzige, was einen aus der Gemeinschaft herausbringen kann, ist eine abwertende Haltung. Sobald man abwertet, ist man raus aus dem Kreis. Sobald man aber die Abwertung am Kiosk wieder abgibt (einzahlt), ist man wieder dabei.

  • Jeder kann eine Atlantis-Gemeinschaft gründen, indem er das Ticket am Kiosk gründet. Die Gemeinschaft wird sich um diesen Menschen herum bilden. Mit der Zeit können sich daraus weltweit auch größere Gemeinschaften bilden und die Grundsätze der neuen Zeit leben

Sie können es sofort ausprobieren und sehen, weil lange sie es schaffen, innerlich im Circle of all zu stehen, also ohne Abwertung Ihrer selbst und anderer Menschen zu leben. Es sind vielleicht am Anfang nur Minuten, später Stunden oder Tage. Das Bewußtsein der Einheit wird Ihnen dabei helfen.
Lernen die das „Prinzip der Einheit“ im gleichnamigen Buch näher kennen, das 2017 erschienen ist. Wenn Sie sich mit anderen Menschen austauschen wollen, die ebenfalls im Circle of all stehen, können Sie gerne in den Kommentarbereich dieses Blogs schreiben oder auf die Facebook-Seite von „Atlantis – Die neue Gemeinschaft“ gehen.

Das Prinzip der Einheit

Dieses Buch stellt das Prinzip der Einheit vor, die Tatsache, daß alles mit allem verbunden ist. Diese Einsicht ermöglicht es, die Welt und uns selbst auf eine aufregend neue Art zu verstehen.
Durch das Wissen um das Prinzip der Einheit und seine Allgemeingültigkeit lassen sich Beziehungen auf erstaunlich einfache Weise positiv gestalten. Auch die Ursachen der aktuellen Menschheitsprobleme lassen sich im Bewußtsein der Einheit erkennen. Endlich gibt es Hoffnung auf eine neue Welt, in der Frieden, Glück und Miteinander herrschen.
Das Prinzip der Einheit erscheint zur rechten Zeit. Die Welt hat auf dieses Buch gewartet.



Um über aktuelle Aktivitäten von Atlantis-Gemeinschaften informiert zu werden, tragen Sie sich einfach in meinen Newsletter ein.

Um gleich jetzt die Kraft von Atlantis zu erfahren, machen Sie folgende Übung:

  • Nehmen Sie sich in ruhiger Atmosphäre eine Viertelstunde Zeit. Schließen Sie die Augen und lassen Menschen vor sich erscheinen, egal wen. Nehmen Sie wahr, was Sie über jeden einzelnen von Ihnen denken. Gehen Sie schrittweise vor, ein Mensch nach dem anderen. Falls Sie dabei abwertende Gedanken entdecken, lösen Sie diese Abwertung von sich und legen Sie sie in eine Schachtel. Machen Sie das mit jedem abwertenden Gedanken, der Ihnen in dieser Übung zu Bewußtsein kommt.
  • Treten Sie nun innerlich vor einen großen Spiegel und schauen sich selbst an. Nehmen Sie wahr, was Sie über sich selbst denken. Falls Sie abwertende Gedanken dabei entdecken, lösen Sie sie von sich und legen sie in die Schachtel auf alle anderen Abwertungen, die sich dort schon befinden.
  • Nun schließen Sie den Deckel der Schachtel und bringen sie zum Kiosk. Übergeben Sie die Schachtel dem Ticketverkäufer. Das Ticket ist die Erlaubnis, in den Circle of all zu treten. 
  • Treten Sie nun in den Circle of all und schauen die anderen Menschen, die dort bereits stehen, auf Augenhöhe an. Ein Tip: Diese anderen Menschen sind alle Menschen, die Ihnen ab jetzt begegnen. Denn Sie erschaffen die Gemeinschaft Atlantis um sich herum, indem Sie im Circle of all stehen. Keiner muß sich ändern. Sie ändern sich!
  • Falls Sie wieder jemanden abwerten und aus dem Kreis fallen, legen Sie diese Abwertung sofort in eine Schachtel, gehen damit wieder zum Kiosk und lösen das nächste Ticket. Der Ticketschalter ist Tag und Nacht geöffnet.

Ihr

Karl-Heinz Rauscher

www.dr-rauscher.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s