Das Energiefeld gehört auch dazu

Ohne Energiefelder geht es nicht. Das Magnetfeld der Erde schirmt uns von tödlichen Strahlen ab, die technischen Energiefelder versorgen uns mit Informationen und machen weltweite Kommunikation möglich.

Auch der Mensch ist ein Energiewesen, genaugenommen ein pulsierendes Energiewesen. Alle Lebensvorgänge sind von Energie getragen, jede Regung in den Körperzellen, jede Gefühlsregung, jeder Gedanke, jede Idee. Auch die Atmosphäre, in der wir jeden Tag leben, ist das Produkt von energetischen Einflüssen verschiedensten Ursprungs. Das Energiekleid, in das wir Menschen eingebettet sind, bestimmt unsere Stimmung, beeinflußt unser Energieniveau, fördert oder hemmt die Entfaltung der Persönlichkeit, öffnet oder versperrt Lebenswege, befruchtet oder sabotiert berufliche Möglichkeiten, fördert oder drosselt den Geldfluß in unsere Taschen, legt das Maß an erlebbarer Lebensfreude oder einer bedrückenden Depression fest.
Die energetische Atmosphäre, die sich für jeden Menschen anders anfühlt, kann uns mit eiserner Gesundheit ausstatten wie ein Schutzkleid, aber auch Krankheiten hervorrufen oder andere Lebenshindernisse aufbauen.

Die meisten Menschen wissen nichts von den Energiefeldern, in denen sie leben und die ihr Leben bestimmen. Wenn man sich ein gesundes Leben und die volle Entfaltung der eigenen Persönlichkeit wünscht, ist es allerdings von großem Vorteil, das Energiefeld, in dem man jeden Tag lebt, in all seinen Teilen zu kennen,.

Die unterstützenden Energien sind nicht das Problem. Sie sind einfach da, gehen nicht weg und haben eine große Quelle. Zustimmung ist hier die Lösung. Sie entfalten sich von alleine, wenn die störenden und belastenden Energien abklingen oder ganz verschwinden.

Dämonen von hinten

Aber um die belastenden Energiefelder sollte man sich aktiv kümmern. Der erste Schritt ist natürlich, sie erst einmal kennenzulernen. Das ist gar nicht so leicht, da sich diese Energien dem Bewußtsein zunächst entziehen und deshalb ihre negativen Wirkungen schon seit Jahren oder Jahrzehnten ungestört entfalten.

Grundsätzlich gibt es drei Quellen, aus denen sich belastende Energien speisen:

  • Ungelöstes Trauma in der Kindheit oder Jugend.
    Als Folge davon können Angst vor bestimmten Situationen oder auch Angst vor Nähe in das eigene Energiefeld „eingeschrieben“ sein und bei Situationen, die auch nur entfernt an das Trauma erinnern, aktiviert werden.
    Beispiele von Trauma: Trennung von der Familie als Kleinkind, lebensgefährliche Unfälle, sexueller Mißbrauch, Vergewaltigung, Entführung, Kriegserlebnisse.

Gedankenaura

  • Ungelöstes Trauma in einem früheren Leben.
    Dabei handelt es sich meistens um das Trauma eines gewaltsamen Todes. Die Todesangst, die damit verbunden war, schafft es manchmal, die Grenze zwischen den Inkarnationen zu überwinden und sich in das Energiefeld des jetzigen Lebens einzuschreiben. Diese Angst kommt an die Oberfläche, wenn man Kontakt mit einer ähnlichen Situation hat.
    Beispiele von Traumata in einem früheren Leben, die noch aktuelle Relevanz haben können und deshalb regelmäßig in Symptom-Aufstellungen auftauchen: gewaltsamer Tod (z. B. Verbrennen auf dem Scheiterhaufen), Folter, gewaltsame Trennung eines Liebespaares

Nahkampf

  • Ungelöste Traumata in früheren Generationen der Familie.
    Hier geht es oft noch um kollektive Traumata wie Kriegserlebnisse, Genozid und Flucht, wie auch um verstorbene Kinder oder durch Schicksal getrennte Paare.
    Die Auswirkungen sind mannigfaltig. Im Energiefeld der Nachfahren, die an generationsübergreifenden Belastungen leiden, findet man Depressionen bis hin zur Selbstmordgefährdung, Angstzustände, Geisteskrankheiten z. B. Schizophrenie, aber auch körperliche Erkrankungen und vielfältige Körpersymptome. Aber auch leichtere Lebensstörungen wie fehlendes Glück in der Paarbeziehung oder im Berufsleben, oder auch eine allgemeine Unzufriedenheit bei ansonsten guten Lebensumständen können ihre Ursache in transgenerationalen Belastungen haben.

image

Diese belastenden Energiefelder befinden sich nicht nur in der unmittelbaren Umgebung sondern durchdringen auch den Körper, wirken sich in jeder einzelnen Körperzelle aus. Sie sind also wirklich ein Problem, das dringend eine Lösung braucht.

Die beste Methode, in die Energiefelder, in denen wir leben, hineinzuschauen, ist die Systemaufstellung. Dabei lernt man Entscheidendes über sich selbst und hat die Möglichkeit, die belastenden Energie los zu werden. Das ist die tägliche Erfahrung in meiner Praxis in Bad Tölz und meinen Seminaren weltweit.
Wenn die belastenden Energien abnehmen und verschwinden, übernehmen die unterstützenden Energien. Gesundheit tritt ein und körperliche Schönheit entwickelt sich, die von innen heraus strahlt. Talente entfalten sich, persönliches Glück wächst, Zufriedenheit stellt sich ein und der Erfolg im Beruf vergrößert sich. Alles, was Sie dazu dann noch tun müssen, ist zuzustimmen. Das Leben entwickelt sich wie von selbst innovativ und positiv. Das, was Sie sich die ganze Zeit über erträumt haben, wird wahr, aber auch Dinge, an die Sie bisher nicht einmal im Traum gedacht haben.

Befreiung

Sie haben den Schlüssel selbst in der Hand.

Empfehlung:

Sammeln Sie Mut und machen Sie eine Systemaufstellung ihres Energiefeldes. Das ist in einer Einzelsitzung in meiner Praxis in Bad Tölz und weltweit auch über Skype möglich.

Mehr Info:
www.dr-rauscher.de/Einzeltherapie.html

Übungen ergeben sich erst aus der Aufstellung!

Ihr

Karl-Heinz Rauscher

www.dr-rauscher.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s